Werner Schaarmann

„Der Gips ist insofern bei modernen Künstlern beliebt, als der Herstellungsprozess an sich völlig unprätentiös ist. Er läuft mechanisch ab, ohne daß die genes des Werks auf irgendeinen gestalterischen Eingriff angewiesen wäre. Eben dies mechanische Reproduzierbarkeit wird auch vom Archäologen geschätzt….. Eine weitere sowohl von Archäologen wie auch von zeitgenössischen Künstlern gesuchte Wirkung liegt in […]

Artikel lesen

Rudi Fischer

„Alles hat Formen, weil es Zahlen in sich hat. Nimm Ihnen die Zahlen, und sie sind nichts mehr.“ (Augustinus 354-430) Von Zahlenmystik bis zur Principia Discordia ( 23 ; 2 + 3 = die Zahl „5“ ) Zahlen sind ja von Natur aus von Menschen geschaffen, um unsere Welt zu ordnen, systematisieren, abstrahieren und begreifbar […]

Artikel lesen

Waldemar Sulewski

13 :13 – Ausstellungsarbeit / Harburger Kunstverein 2005 | Öl auf Leinwand Foto: Jens Ullheimer Waldemar Sulewski durchdenkt und reflektiert die Möglichkeiten der zeichnerischen Darstellung des existentiellen Daseins. Seine vielschichtigen und bizarren Menschenbildnisse verstehen sich aus einem nachfühlenden Verständnis für innerliche Extremsituationen der lebenden Kreatur. Die Verzerrungen der Figuren sind nicht als Folge eines reinen […]

Artikel lesen